BUKO 33 vom 13. bis 16. Mai 2010 in Tübing ( + DOKU)

Nach den Sternen greifen I: EU

Sehen wir uns die Realitäten in der EU an, kämpfen wir scheinbar machtlos gegen ein sich rasant formierendes Imperium: Europäische Polizei patrouilliert überall auf der Welt, der machtvolle Zugriff auf natürliche Ressourcen weitetet sich stetig aus, die Grenzen werden  weiter hochgezogen gegen Flüchtlinge aus Ländern, in denen Kriege   geführt und unterstützt und die in postkolonialer Manier ausgeplündert werden. Auf dem BUKO33 fragen wir nach Alternativen und Perspektiven:  Welche eigenen Vorstellungen und Ideen einer „postnationalen  Konstellation“ haben wir eigentlich? Wo lassen sich  Widerstände und  Kämpfe bündeln?

Nach den Sternen greifen II: Commons/Gemeingüter

Der scheinbar unaufhaltsamen Privatisierung von Gemeingütern und Ressourcen setzen wir widerständige und solidarische Praxen der Selbstverwaltung und des Teilens entgegen. Wir fragen nach gelebten Utopien und suchen nach „Halbinseln“ des guten Lebens: Wie sehen konkrete und utopische Praxen der kollektiven Produktion und Nutzung von Ressourcen, Dingen, Wissen und Räumen aus? Welche Erfahrungen gibt es mit emanzipatorischen Praktiken der Schaffung und Erhaltung von „Commons“?

Auf dem BUKO33 grübeln wir also nicht nach der Möglichkeit eines „richtigen Lebens“ im Kapitalismus, sondern diskutieren Ansätze praktischer Widerständigkeit (auch) über die Abwehr hinaus, die Frage nach Kollektivität und die vielfältigen Wege zu einem guten Leben für   alle.

Wir laden Euch herzlich nach Tübingen ein

Die BUKO33-Vorbereitungsgruppe

Infos zum Vorbereitungsprozess: http://buko.info/blog33

BUKO33 am 13.-16. Mai in Tübingen
Nach den Sternen greifen – Kollektive Aneignung statt globaler
Enteignung

Eine Dokumentation des BUKO hat das freie Radio Wüste Welle vorgenommen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Termine. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.